Musik der 20er Jahre

Die Musik der 20er und 30er Jahre

Kategorie

Musiker

Werner Richard Heymann

Werner Richard Heymann (14.02.1896 Königsberg / 30.05. 1961 München) Werner Richard Heymann wurde am 14.02.1896 in Königsberg als jüngster von fünf Söhnen des Getreidehändlers Richard Heymann und seiner Frau Johanna geboren. Die Heymanns gehörten zu einer alteingesessenen Königsberger Familie jüdischen… Weiterlesen →

Michael Jary

Michael Jary (24.09.1906 Laurahütte ; Polen / 12.06.1988 München) Michael Jary wurde am 24.09.1906 bei Kattowitz in Oberschlesien als Maximilian Michael Andreas Jarcyk geboren. Er war das erste Kind von Anna und Hugo Jarcyk, wurde streng katholisch erzogen und sollte… Weiterlesen →

Theo Mackeben

Theo Mackeben (5.01.1897 Preußisch Stargard / 10.01.1953 Berlin) Theo Mackeben wurde am am 5.01.1897 als Sohn eines Garnisons-Verwaltungsbeamten und dessen Frau Ottilie in Pommern geboren. Der junge Theo Mackeben zeigte reges Interesse an Musik, was von der Familie jedoch nicht… Weiterlesen →

Friedrich Hollaender

Friedrich Hollaender (*18.10.1896 London +18.01.1976 München) wurde am 18. Oktober 1896 als Sohn von Victor Hollaender und dessen Frau Rosa Perl in London geboren. Sein Vater, bekannt geworden als Operettenkomponist, arbeitete damals als Circus-Kapellmeister bei Barnum and Bailey, seine Mutter war… Weiterlesen →

Peter Kreuder

Peter Kreuder (*18.08.1905 Aachen +28.06.1981 Salzburg) wurde am 18. August 1905 in Aachen als 4. Kind des Kammersängers Peter Kreuder und dessen Ehefrau Margarethe geboren. Kreuder Senior, ursprünglich gelernter Buchhalter, hatte sich im Alter von 33 Jahren für den Sängerberuf… Weiterlesen →

Fritz Rotter

Fritz Rotter (* 3.März 1900 Wien; † 11.April 1984 Ascona) war ein östereichischer Autor und Komponist. Leben und Werk Bereits im Alter von 17 Jahren verfasste Fritz Rotter für etliche Karbaretts, darunter auch das „Simplicissimus“ (das Simpl) in Wien, Texte und… Weiterlesen →

© 2020 Musik der 20er Jahre — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑